Bitte wählen Sie Region und Sprache

close

Deutschland/Ă–sterreich/Schweiz

International

Passavant® Aktivkohledosierung PAK

Um eine organische Mikroverunreinigung in Gewässern zu reduzieren kann pulverisierte Aktivkohle als geeignetes Mittel zur Entfernung von Spurenstoffen verwendet werden.

Alleinstellungsmerkmale

  • mengen-, konzentrations- oder adsorptionsproportionale Dosierung
  • präzise Dosierung mittels gravimetrischer Dosierwaagen
  • breitbandige Elimination der Spurenstoffe
  • nachrĂĽstbar, dadurch Weiternutzung der vorhandenen Infrastruktur
  • geringer Wartungsbedarf (<1h/Woche)
  • höchste VerfĂĽgbarkeit

Einblicke

Wird Aktivkohle in Pulverform mit Spurenstoffen in Kontakt gebracht, gelangen die unpolaren Spurenstoffe über die poröse Oberfläche in die Makro- und Mikroporenstruktur der Aktivkohle und lagern sich dort adsorptiv an den Poren an. Zur Erhöhung der Adsorptionsgeschwindigkeit wird der Kohlemix in Pulverform aufgemahlen (Korngröße zwischen 5 und 50 μm), in Fachkreisen als PAK (Pulveraktivkohle) bezeichnet. In einer nachgeschalteten Sedimentations- und / oder Filterstufe lässt sich die beladene Aktivkohle entnehmen.

Der Gehalt an Spurenstoffen im Abwasser kann um ca. 85 - 90% reduziert werden. Durch eine Mischung von Aktivkohlen unterschiedlichen Ursprungs (z.B. aus fossiler Kohle, Holzkohle, Kohle aus Kokosnussschalen oder anderen kohlenstoffhaltigen Materialien) kann die Eliminationsleistung maximiert werden.

vertical_align_top